Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schweren Kronleuchter aufhängen – so gehts

Kronleuchter ist eine Zierde in jedem Haus oder der Wohnung. Aber nicht nur im privaten Bereich sind heute Kronleuchter zu finden, besonders auch im Museum, Banken, Kirchen, Opernhäuser und in vielen anderen Gebäuden. Nicht nur im Altbau, sonder auch im Neubau sind Kronleuchter zu finden. Ein Kronleuchter versetzt den Raum in einen gewissen Luxus und es lässt den Raum in einem einen Flair und Glanz erstrahlen. Schlichte Eleganz bieten die modernen Kronleuchter in einem Neubau. Im Altbau zieren die Antiken schweren Kronleuchter die Decke und spenden ein schönes Licht. Mit antiken oder modernen Möbeln kombiniert, wirkt der Kronleuchter besonders gut. Einen wirkungsvollen Kontrast erreichen Sie mit einem schwarzen Deckenleuchter. Berechnen Sie die ideale Größe und die benötigte Wattzahl für den Kronleuchter. Was muss beachtet werden, wenn Sie den schweren Kronleuchter aufhängen? Was benötige Sie zum Aufhängen? Welche Dübel, Halterung und Haken werden für die Montage benötigt? Wie hoch bzw. in welcher Höhe sollte der Kronleuchter angebracht werden? All diese Fragen werden im Ratgeber erklärt.

Wie werden schwere Kronleuchter aufgehangen?

Schweren Kronleuchter aufhängen – so gehtsNach dem Sie sich für einen Kronleuchter entschieden haben, muss der Kronleuchter noch vor der Befestigung an der Decke montiert werden. Der Kronleuchter wird nie in einem ganzen Stück geliefert, sonder in Einzelteile. Diese Teile müssen Sie jetzt noch montieren. Bevor der Kronleuchter die Decke schmückt, sind einige Schritte notwendig. Jeder Kronleuchter ist in der Beschaffenheit, Größe und Gewicht unterschiedlich. Deshalb ist eine gute Vorbereitung für die Zusammensetzung der Einzelteile vom Kronleuchter notwendig.

Ein paar Informationen für die Montage des Kronleuchters werden hier kurz aufgezeigt. Eigentlich ist die Montage der Kronleuchter nicht schwer. Besser geht es zu zweit, aber nicht dringend notwendig. Die vielen Einzelteile auszupacken ist eine immense Arbeit. Es kann damit verglichen werden, wie bei einem Umzug. Alle Glasgegenstände werden einzeln verpackt und nach dem Umzug müssen alle Glasgegenstände nun in der neuen Wohnung wieder auspackt werden. Das ist sehr viel Arbeit. Die einzelnen Teile, (Glaskugel oder Prisma und Kette) werden deshalb so gut verpackt, damit beim Transport oder Versand keines der einzelnen Glasteile kaputt gehen kann.

Hinweis: Der Zusammenbau erfordert Zeit und Geduld. Für die Montage an der Decke wird noch eine zweite helfende Hand benötigt, da der Kronleuchter sehr schwer und unhandlich ist.

Hier werden die einzelnen Teile des Kronleuchters erläutert und die einzelnen Schritte vor der Montage an der Decke aufgezeigt:

Teile des Kronleuchters:

  • Halterung des Kronleuchters (Kette)
  • Baldachin für die Lampen oder Kronleuchter
  • Säule
  • Leuchtkörper
  • Schälchen
  • Kronleuchterbehang
  • Schale
  • Glaskette
  • Arm

Einzelne Schritte für den Zusammenbau des Kronleuchters

Um den Kronleuchter zu montieren werden folgende Dinge benötigt:

  • 1. Bereitlegung von Werkzeug und Material – Legen Sie folgendes Material und Werkzeug vor der Montage bereit:
Material Werkzeug
  • Schrauben,
  • Schaubhaken und
  • Dübel
  • Staubsauger,
  • Zollstock,
  • Leiter,
  • Bohrmaschine (Schlagbohrmaschine),
  • Bleistift und
  • Schraubendreher
  • 2. Abstellen des Stroms – Im Treppenhaus, Keller oder Wohnung befindet sich der Sicherungskasten. Es muss die richtige Sicherung für den Deckenstromanschluss ermittelt werden und nach untern (auf 0) gestellt werden. Eine Überprüfung des Lichtschalters, ob die Deckenlampe wirklich ausgeschaltet ist, ist sehr wichtig.
  • 3. Alte Lampe demontieren – Soll der Kronleuchter die alte Lampe ersetzten, muss diese demontiert werden. Lösen Sie die Stromkabel von der alten Lampe, während eine zweite Person die alte Deckenlampe festhält, um eine Beschädigung der Kabel zu vermeiden.
  • 4. Kronleuchtergewicht herausfinden – Um den Kronleuchter richtig an der Decke befestigen zu können, muss das Gewicht des Kronleuchters bekannt sein. Meist ist in der Produktinformation das Gewicht des Kronleuchters angegeben, mit Haushaltswaage abwiegen bzw. auf dem Paket (Versandaufkleber) das Gewicht ablesen. Aber auch eine Personenwaage, Fischwaage oder Gepäckwaage kann genutzt werden.
  • 5. Prüfung der Tragfähigkeit der Zimmerdecke – Nach der Montage der alten Deckenleuchte sollte die Halterung und Dübel überprüft werden, ob diese noch intakt sind und für die Montage des Kronleuchters überhaupt geeignet sind. In nachfolgender Untergliederung werden die einzelnen Deckenarten beschrieben, um den Kronleuchter sicher zu befestigen.
    • 5.1. Betondecke – Betondecken sind meist für jedes Gewicht der Deckenlampen geeignet. Jedoch ist die richtige Befestigung notwendig. Einige Betondübel (Universaldübel von Fischer UX 5 x 30) können Lasten bis zu 20 kg tragen. Die Größe des Dübels sollte dabei ca. 5 x 30 mm haben. Für noch schwerere Kronleuchter sind die Dübel von Fischer UX 8 geeignet, diese können eine doppelte Traglast halten, also ca. 40 kg.
    • 5.2. Altbaudecke – Am besten kommt in einer Altbauwohnung der Kronleuchter zur Geltung. Die Decken sind sehr hoch und hier wirkt der Kronleuchter am besten. Eine Herausforderung kann aber die Montage des Kronleuchters an diesen Altbaudecken sein. Besonders hier ist es wichtig, die Kronleuchter direkt an den Deckenbalken zu montieren. Bei geschlossenen Decken müssen Sie erst den Deckenbalken finden. Wie finden Sie den Deckenbalken? In dem Sie mit einem dünnen Schraubendreher durch die Decke stechen. In 5 bis 10 cm tiefe müsste der Deckenbalken gefunden werden. Der Abstand der Balken ist ca. 60 – 90 cm.
    • Tipp: Achtung das nicht die Schüttung in die Augen kommt. Es müssen Holzschrauben für die Montage verwendet werden, die länger sind (Putz und Bretter müssen mit einberechnet werden).
    • 5.3 Decken, die abgehangen sind – Abgehangene Decken werden als Odenwald- oder Rasterdecken bezeichnet. Meist befinden sich diese Deckenarten in Büros, Ladenlokalen oder gewerblichen Räumen. Das Trägersystem (aus T-Profilen und Deckenplatten) wird an der Rohdecke angebracht. Der Abstand beträgt ca. 60 cm. Die Materialien der Deckenplatten sind Holz oder Mineralwolle. Um den Kronleuchter zu befestigen, müssen Sie die Deckenplatten lösen und zur Seite drehen. Jetzt muss die Beschaffenheit der Rohdecke geprüft werden. Falls die Kette des Kronleuchters nicht ausreicht, verlängern Sie die Kette. An die abgehangene Decke, ans Aluprofil oder wenn nicht möglich an der Deckenplatte, kann nun der Kronleuchter, mit einem Gewicht bis zu 3 kg befestigt werden. ACHTUNG: Es darf sich nicht durchbiegen, sonst muss eine Verstärkung angebracht werden.
    • 5.4. Gipskartondecke (schwere Lampe an Rigipsdecke aufhängen) – Rigipsdecken (Gipskartondecken [Unterkonstruktion aus Aluprofilen oder Holzplatten]) werden mit unterschiedlichen Abständen zur Decke angebracht. Die Stärke des Gipskartons kann gemessen werden, in dem Sie den Zollstock am Kabelauslass anlegen und so die Stärke der Beplankung messen. Umso dicker der Gipskarton, umso besser ist die Tragfähigkeit. Einen Kronleuchter mit bis zu 3 kg können Sie gleich auf an der Gipskartondecke, die mindestens 12,5 mm dick ist, befestigen. Dazu werden spezielle Hohlraumdübel (Gipskartondübel GK) für Gipskartondecken verwendet. Manche Dübel können bis 8 kg tragen. An der Unterkonstruktion können Kronleuchter mit bis zu 10 kg Gewicht befestigt werden. Durch Klopfen lassen sich die Metallprofile finden. Meist sind diese in einem Abstand von 1 m angebracht. Ist der Kronleuchter sehr schwer, mehr als 10 kg, muss dieser an der Rohdecke angebracht werden, je nach Beschaffenheit der Decke. Auch hier kann es sein, das Sie die Kette des Kronleuchters verlängern müssen, wenn die Höhe nicht ausreicht.
  • 6. Kabel und Ketten kürzen – Messen Sie jetzt, wie hoch der Kronleuchter hängen soll, dann kürzen Sie die Kette auf diese Länge, falls Sie das vor der Montage des Kronleuchters noch nicht gemacht haben. Unter dem Kronleuchter sollte eine Höhe von ca. 2 m gewährleistet sein, um ein ungehindertes Durchkommen auch für große Menschen zu ermöglichen. Hängt der Kronleuchter über einen Tisch, sollte der Abstand zwischen Lüster und Tisch ca. 75 cm betragen. Es blendet nicht und die Sicht (Blickfeld) ist gewährleistet. Um eine perfekte Wirkung zu erzielen, darf der Kronleuchter nicht zu dicht unter der Decke hängen. Der Mindestabstand sollte zwischen 30 bis 50 cm sein. Um die Kette zu kürzen, biegen Sie ein Kettenglied mit der Zange auf und entfernen die Glieder. Das Kabel können Sie kürzen, falls es nicht ganz in der Decke (Hohlraum) oder Baldachin sich verstecken lässt.
  • 7. Verbindung herstellen (elektrisch) – Da ein Lüster oder Kronleuchter sehr schwer ist, sollten Sie immer zu zweit den Kronleuchter an der Decke anbringen. Erst nach dem Aufhängen des Kronleuchters sollte der Glasbehang angebracht werden, um vor Beschädigungen zu schützen. Der eine hält den Kronleuchter hoch und die zweite Person befestigt das Stromkabel an die Lüsterklemme (Stromkabel wird an Lüsterklemme angeklemmt). Jeder sollte dazu auf einer Leiter stehen.
  • 8. Schwere Kronleuchter aufhängen – Ist der Kronleuchter am Strom (Lüsterklemme) befestigt, wird der Kronleuchter an die Halterung oder Dübel gehalten, damit die Schrauben angebracht werden können. Manche Modelle der Kronleuchter werden nicht an den Haken gehangen. Um diese zu befestigen, müssen Sie zuerst den Schraubhaken befestigt werden, um den Kronleuchter einhängen zu können. Jetzt ist es wichtig, den sicheren Halt des Kronleuchters zu überprüfen. Um das Kabel zu bedecken, schieben Sie den Baldachin nach oben. Er muss an der Decke anliegen und ziehen danach die Arretierungsschraube noch fest.
  • 9. Überprüfung der Installation – Setzen Sie die Leuchtmittel ein und schalten die Sicherung an. Jetzt den Lichtschalter einschalten. Bei richtiger Montage brennt der Kronleuchter. Nun können die restlichen Leuchtmittel und der Glasbehang eingesetzt bzw. montiert werden. Bei dem Einsetzen der restlichen Leuchtmittel, bitte den Lichtschalter wieder ausschalten und danach die Leuchtmittel einbringen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (98 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen