Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kronleuchter selber machen

Reality Leuchten KronleuchterDer Kronleuchter ist nicht nur eine der aufwendigsten Hängeleuchten, sondern auch eine der Teuersten. Die aufwendige Gestaltung, die mit opulentem Lüsterbehang und großen Gestellen einhergeht, lassen sich die meisten Hersteller gut bezahlen. Wer sich trotz eines knappen Budgets in den eigenen vier Wänden einen Kronleuchter wünscht, kann ihn mit ein wenig Kreativität und Zeit auch problemlos selbst machen. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, was Sie für Ihren DIY-Kronleuchter brauchen, welche Hilfsmittel benötigt werden und wie Sie diese Deckenlampe ganz einfach selbst herstellen.

Warum lohnt sich ein selbstgemachter Kronleuchter?

Kronleuchter selber machenKronleuchter gibt es in Hülle und Fülle auf dem Markt. Die Hersteller überraschen immer wieder mit neuen Angeboten und Designs. Doch nicht immer ist in den Designs auch genau die Hängeleuchte enthalten, die Sie sich wünschen.

Ein selbstgemachter Kronleuchter bietet also folgende Vorteile:

  • kann nach individuellem Geschmack gestaltet und aufgebaut werden
  • viel preiswerter als fertige Modelle
  • ist immer ein Unikat
  • bietet sich als bunte Geschenkidee an
  • lässt außergewöhnliche Materialkombinationen zu
  • braucht ein wenig Zeit
  • Materialien müssen meist an unterschiedlichen Stellen geordert werden

TIPP: Einfache Kronleuchter sind nicht nur etwas für erwachsene Designliebhaber. Sie können auch zusammen mit dem Nachwuchs gestaltet werden und eignen sich damit hervorragend als Familienprojekt.

Verzieren Sie ein passendes Lampengestell

Es gibt natürlich ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie Ihren Kronleuchter selbst gestalten können. Eine der einfachsten möchten wir Ihnen gleich zu Beginn vorstellen. Liegt es Ihnen vor allem am Herzen, dass Sie sich einen individuellen Lüsterbehang wünschen, können Sie sich als Basis für eine einfache Deckenleuchte entscheiden.

Tipp! Wählen Sie am besten eine Deckenleuchte mit Lampenschirm. Vorteil ist hier, dass Sie eine für den Kronleuchter praktische Form erhalten. Außerdem können Sie den Lampenschirm leicht abnehmen und haben damit ein hochwertiges Gestell für den späteren Kronleuchter.

Neben dem Lampenschirm, den Sie einzeln übrigens schon recht günstig kaufen können, brauchen Sie eine Lampenfassung. Hierbei handelt es sich um die Aufnahmevorrichtung für das Leuchtmittel. Die Lampenfassungen gibt es für verschiedene Sockelarten gefertigt aus unterschiedlichen Materialien. Damit die Lampenfassung später auch zum Kronleuchter Konzept passt, sollte diese aus Metall bestehen. Ideal sind hier Messing und Eisen.

Damit Lampenfassung und Gestell des Kronleuchters gleich aussehen und ein harmonisches Gesamtbild entsteht, ist es empfehlenswert, wenn Sie beides lackieren. Verwenden Sie hierfür am besten einen silbernen oder goldenen Farbton. Sie glänzen angenehm, wirken zugleich aber auch nostalgisch.

TIPP: Sie können Silber- und Goldlacke in verschiedenen Varianten kaufen. Am saubersten arbeiten Sie mit Farben, die Sie mit dem Pinsel auftragen können. Soll es besonders schnell und gleichmäßig aussehen, sind Sprühlacke eine tolle Wahl.

Weiterhin benötigen Sie natürlich noch den passenden Lüsterbehang für Ihren Kronleuchter. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl.

Es gibt natürlich zwei Möglichkeiten:

  1. Sie kaufen online oder im Bastelladen Ihres Vertrauens Dekorationsartikel, die Sie als Lüsterbehang einsetzen können.
  2. Sie recyceln als Lüsterbehang Accessoires und Gegenstände, die Sie nicht mehr brauchen. Hierbei gilt es vor allem auf die richtige Größe und die idealen Materialien zu achten. Besonders gut eignet sich Silber- und Goldschmuck, den Sie nicht mehr brauchen.

Idealer Lüsterbehang sind natürlich diverse Porzellanblüten und Tropfen aus Echt- oder Acrylglas. Beides können Sie sehr ansprechend an dem Gestell befestigen. Sie werden meist so angeboten, dass bereits ein kleines Seil oder eine Kette für die Befestigung vorhanden sind. Dadurch steht einer einfachen Befestigung nichts im Weg. Wenn Sie alte Schmuckstücke als Lüsterbehang wählen, können Sie diese ebenso mit einem dünnen Seil oder kleinen Ketten an dem Lampengestell anbringen.

Haben Sie alle Materialien zusammen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Montieren Sie den Lampenschirm von dem Gestell und legen Sie diesen beiseite. Für einen Kronleuchter brauchen Sie den Lampenschirm in der Regel nicht mehr.
  2. Sie lackieren zunächst die Lampenfassung und das Gestell. Lassen Sie dieses gut trocknen, sodass auf dem Lack keine unangenehmen Fingerabdrücke zurückbleiben.
  3. Ist alles gut getrocknet, können Sie die Fassung in das Gestell schrauben. Achten Sie darauf, dass alles gut befestigt ist.
  4. Beginnen Sie nun damit die Dekoration an dem Gestell zu befestigen. Versuchen Sie alles gut zu verteilen, sodass zum Schluss nicht eine Seite zu überladen wirkt.
  5. Montieren Sie den Kronleuchter an der gewünschten Stelle im Raum und installieren Sie das Leuchtmittel.

Tipp: Am besten versuchen Sie sich bereits vorher auf den finalen Standort festzulegen. So können Sie ein Lampengestell auswählen, das ideal passt und die richtige Größe hat.

Kronleuchter aus Wachspapier: Ein einfaches DIY mit überzeugender Wirkung

Mit nicht einmal 50 Euro können Sie einen Kronleuchter aus Wachspapier zaubern und kreieren so eine Lampe, die an aktuelle Designerstücke aus dem Handel erinnert. Basis sind hier Wachspapier und ein Pflanzenkorb. Wachspapier erinnert aufgrund des Aussehens an Butterbrotpapier, ist in der Zusammensetzung aber anders.

TIPP: Haben Sie kein gut sortiertes Bastelgeschäft in der Nähe, bestellen Sie das Wachspapier am besten online. Es wird in verschiedenen Stärken angeboten und steht meistens als Bogen zur Verfügung.

Die folgende Tabelle fasst zusammen, was Sie für Ihren Kronleuchter aus Wachspapier brauchen.

Tipp Hinweise
Material Sie benötigen für Ihren Kronleuchter:

  • Pflanzenhängekorb in Ihrem Wunschdurchmesser
  • Lackspray in Ihrer Wunschfarbe (am besten Weiß oder Silber)
  • 2 Bögen Wachspapier
  • Heißklebepistole mit dem passenden Klebematerial
  • einen runden Keksausstecher
  • weiße oder helle Bänder
Anleitung Zunächst lackieren Sie den Hängekorb für Ihre Pflanzen in Ihrer Wunschfarbe, also entweder in Silber oder Weiß. Auch hier gilt wieder: Lassen Sie alles gut trocknen. Inzwischen können Sie mit dem runden Keksausstecher Kreise auf dem Wachspapier aufzeichnen und sorgfältig ausschneiden. Sie können hier selbst entscheiden, ob Sie immer die gleiche Kreisgröße wählen oder ob Sie verschiedene Durchmesser nutzen.

Beides wirkt später sehr ansprechend. Haben Sie alle Kreise ausgeschnitten, können Sie diese auf den Fäden aneinanderreihen. Am besten nutzen Sie hierfür eine Nadel, mit der Sie das Papier durchstechen können. Sie müssen so viele Ketten anfertigen, dass Sie diese ohne große Lücken am oberen Rand des Pflanzkorbs befestigen können. Knoten Sie die einzelnen Ketten nun nebeneinander am Pflanzkorb fest. Durch das helle Wachspapier wirken die Kronleuchter sehr leicht und ansprechend.

Sie können bei diesem Kronleuchter aus Papier beliebig variieren. Wenn Sie keinen schlicht weißen Leuchter wünschen, können Sie sich natürlich auch für farbiges Pergamentpapier entscheiden oder Sie malen dieses nach Belieben an. Nachteil dieses DIYs ist die geringe Stärke des Pergamentpapiers. Wenn Sie hier nicht vorsichtig arbeiten, reißt das Papier sehr schnell ein. Dies gilt vor allem beim Auffädeln.

Kronleuchter aus Sperrholz: Geben Sie dem Material die richtige Form

Wünschen Sie sich nicht ein allzu einfaches Gestell, sondern möchten bereits hier auf einen tollen Blickfang setzen, müssen Sie auch dieses selbst anfertigen. Hierfür gibt es natürlich sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Eine gute Wahl ist Sperrholz. Gegenüber vielen anderen Materialien bietet Sperrholz die Möglichkeit, dass Sie dieses Zuhause problemlos selbst bearbeiten und zurecht sägen können.

Hierfür brauchen Sie neben einer tollen Idee aber auch ein wenig Werkzeug. So ist es beispielsweise wichtig, dass Sie eine Stichsäge haben. Noch einfacher bringen Sie das Sperrholz mit einer Dekupiersäge in Form, die sich hervorragend über die Platten führen lässt.

Zeichnen Sie mit einem Bleistift zunächst die Form auf, die die einzelnen Kronleuchterarme haben sollen. Am besten fertigen Sie sich hier eine Schablone, die Sie dann immer wieder verwenden. So verhindern Sie, dass die Größe der Kronleuchterarme zu stark voneinander abweicht. Sie müssen immer die Arme gemeinsam aufzeichnen, die beim fertigen Kronleuchter einander gegenüberliegen. Haben Sie alles aufgezeichnet, sägen Sie die Arme vorsichtig aus. Mit ein wenig Schleifpapier können Sie die Ränder und Ecken, die nach dem Sägen oft noch ein wenig ungleichmäßig sind, glattschleifen.

TIPP: Nehmen Sie sich gerade für die Nacharbeiten sehr viel Zeit. Sie sorgen dafür, dass Ihr Kronleuchter zum Schluss besonders ansprechend aussieht.

Lackieren Sie die Sperrholzelemente im Anschluss. Achten Sie darauf, dass die Farben für dieses Material geeignet sind. Lackieren Sie zunächst eine Seite. Lassen Sie diese dann gründlich trocknen, bevor Sie das Element umdrehen und die Rückseite mit Farbe versehen. Im nächsten Schritt stecken Sie die einzelnen Arme zusammen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, können Sie diese natürlich noch an einigen Stellen mit Holzkleber fixieren. Haben Sie das Gestell zusammengesetzt, können Sie an den einzelnen Armen die Kerzenhalter anbringen.

Im nächsten Schritt können Sie Ihren Kronleuchter dekorieren. Gerade Glas und Acrylglas schaffen einen schönen Kontrast zu dem Gestell aus Sperrholz. Sie wirken angenehm leicht und glitzern im Licht. Der Kronleuchter aus Sperrholz ist insbesondere dann eine gelungene Idee, wenn Sie die Deckenleuchte mit Kerzen bedienen möchten. Insgesamt ist diese Konstruktion außerdem deutlich leichter als es bei vielen anderen Modellen aus Metall der Fall ist.

Experimentieren Sie mit Materialien und Formen

Möchten Sie Ihren Kristall Kronleuchter selbst gestalten, lohnt es sich, wenn Sie mit verschiedenen Materialien und Formen experimentieren. Holzperlen bringen diese Lampen ebenso zur Geltung wie Modelle, bei denen Sie mit Glas und Perlen basteln. Allerdings lassen sich nur schwer Lampenschirme für Kronleuchter selber machen. Hier bleiben die Modelle aus Sperrholz die einzige Lösung. Ansonsten sollten Sie versuchen, andere Gegenstände aus Metall zu nutzen und diese zum Lampenschirm umzufunktionieren. Vielleicht haben Sie auch eine alte Lampe, die Sie nicht mehr brauchen. Die Lampenschirme lassen sich bei den meisten Modellen mit wenigen Handgriffen abnehmen. Versuchen Sie vor dem Bastelbeginn alle Materialien bereitzulegen, die Sie später brauchen. Das spart Ihnen viel Zeit und schont außerdem Ihre Nerven. Wichtig ist ebenso guter Klebstoff. Hier sollten Sie bevorzugt auf Heißkleber ausweichen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen