Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kronleuchter richtig entsorgen – als Ganzes oder in Teilen

Honsel KronleuchterSpätestens wenn man sich einen neuen Lüster oder Kronleuchter kaufen möchte, stellt sich die Frage wohin mit der alten Beleuchtung. Ein Test oder Vergleich über Kronleuchter und Lüster hilft bei der Suche nach einer neuen Beleuchtung. Testberichte lohnen sich vor allem wegen der neuen Technik und wegen des Preises. Denn mit einem Vergleich findet man immer einen preisgünstigen Kronleuchter. Doch was macht man mit einem alten Kronleuchter, wie entsorgt man ihn richtig? Auch hier bietet das Internet wertvolle Tipps und clevere Ideen.

Ein Kronleuchter ist ein Elektrogerät, das aus verschiedenen Komponenten besteht

Kronleuchter richtig entsorgen – als Ganzes oder in TeilenIn jedem Fall gehört ein Kronleuchter-Modell nicht in den Hausmüll, das stellt das Elektronikgesetz (ElektroG) klar. Im Hausmüll wäre er viel zu schade, denn manche Teile eines Kronleuchters können recycelt werden oder haben noch einen wirtschaftlichen Wert. Manche Teile hingegen können sogar giftig sein, wie zum Beispiel Energiesparlampen, da sie Quecksilber enthalten. Wer einen Kronleuchter korrekt entsorgen möchte, muss sich dennoch nicht viele Gedanken machen. Es gibt zum Beispiel mehrere Annahmestellen, wo man den Kronleuchter einfach abgeben kann und wo die weitere fachgerechte Entsorgung übernommen wird.

» Mehr Informationen

Besonders Regeln der Entsorgung gelten für die Leuchtmittel. Da Leuchtmittel immer wieder ersetzt werden müssen, finden diese Regeln bei einem jeden Tausch der Leuchtmittel Anwendung, nicht erst bei der Entsorgung des Kronleuchters oder einer anderen Beleuchtung. Die Regeln für die Entsorgung der Leuchtmittel verdienen auch aus dem Grund mehr Beachtung, weil es verschiedene Arten von Leuchtmittel gibt. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Lampen man für die Beleuchtung verwendet.

Bezüglich der Entsorgung kann zwischen normalen und in speziellen Leuchtmittel unterschieden werden.

Leuchtmittel So wird richtig entsorgt
Normale Leuchtmittel In diese Kategorie fallen die traditionelle Glühbirne und Halogen-Leuchtmittel. Diese können unbedenklich im Restmüll entsorgt werden, da sie keine giftigen Stoffe enthalten.
Spezielle Leuchtmittel Von dieser Kategorie sind LED-Lampen, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen erfasst. Auch Natriumdampf-Niederdrucklampen und Entladungslampen fallen darunter, werden in privaten Haushalten aber kaum verwendet.

Spezielle Leuchtmittel dürfen wegen ihrer giftigen Inhaltsstoffe nicht im Restmüll landen. Stattdessen werden sie gesammelt und zur weiteren Entsorgung zum Wertstoffhof gebracht werden. Viele Elektro-Fachgeschäfte bieten Sammelstellen an, wo solche Leuchtmittel abgegeben werden können.

Was, wenn eine Energiesparlampe zu Boden fällt und bricht?

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren sind in privaten Haushalten noch immer in Nutzung. Da sich Missgeschicke nicht vermeiden lassen, geht gelegentlich ein solches Leuchtmittel zu Bruch. Passiert das, dann sollten die Teile schnell entfernt werden. Denn diese Leuchtmittel enthalten Quecksilber. Wie bei der Entsorgung der Reste vorzugehen ist, hängt vom Boden ab, auf dem sie gefallen und zerbrochen sind.

» Mehr Informationen
Art des Bodens Maßnahmen zur Reinigung
Glatte Böden wie Parkett oder Fließen
  • Fenster zum Lüften 15 Minuten lang öffnen und den Raum in dieser Zeit nicht betreten.
  • Beim Beseitigen der Lampenreste sollten die Fenster geöffnet bleiben.
  • Glassplitter mit einem Besen zusammenkehren.
  • Gummihandschuhe verwenden!
  • Auf keinen Fall einen Staubsauger verwenden, da er das Quecksilber aufwirbelt.
  • Die Glassplitter in einen Karton geben.
  • Größere Teile werden in einem luftdichten Gefäß aufbewahrt (zum Beispiel einem Konservenglas)
  • Danach wird der Boden mit Feuchttücher aufgewischt; diese werden danach ebenfalls in das Konservenglas gegeben.
  • Nach erledigter Arbeit nicht vergessen, die Hände gründlich zu waschen.
  • Der Abfall muss zum Wertstoffhof gebracht werden.
  • Die Handschuhe können mit dem Restmüll entsorgt werden.
Auf Teppichboden und anderen Textilien
  • Als erste Maßnahme soll auch hier 15 Minuten gelüftet werden, bevor man mit dem Aufräumen beginnt.
  • Auch hier sollen unbedingt Handschuhe verwendet werden.
  • Zuerst werden die größeren Splitter in einem Karton entsorgt.
  • Um die kleinen Splitter zu entfernen, nimmt man ein Klebeband, das auf die Stelle aufgedrückt wird und an dem die Glassplitter kleben bleiben.
  • In diesem Fall darf ein Staubsauger verwendet werden, mit dem nach der Grobreinigung der Stoff abgesaugt wird.
  • Bei Saugen unbedingt die Fenster geöffnet lassen.

Mit diesen Ratschlägen lassen sich Leuchtmittel verschiedener Bautypen korrekt und sicher entsorgen. Das mag etwas aufwendig erscheinen, im Sinne einer intakten Umwelt lohnt es sich aber, die Mühe auf sich zu nehmen. Niemand möchte, dass Wasser, Boden und Pflanzen mit Quecksilber vergiftet werden.

Die Leuchtmittel sind korrekt entsorgt – was passiert mit dem Rest?

Nachdem die Leuchtmittel aus dem Kronleuchter entfernt und entsorgt wurden, muss noch der Kronleuchter entsorgt werden. Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, die zum Teil vom Zustand des Kronleuchters abhängen.

» Mehr Informationen
  • Ist der Kronleuchter noch intakt und wird er nur entsorgt, weil er einem neuen weichen muss, dann kann er anderorts noch verwendet werden. Man kann ihn dazu einer wohltätigen Organisation wie zum Beispiel der Caritas spenden, die ihn auf einem Flohmarkt verkauft oder an Bedürftige verschenkt. Wem es nicht zu viel Mühe ist, kann versuchen, den Kronleuchter für ein paar Euro über das Internet zu verkaufen.
  • Manche Händler nehmen einen alten Kronleuchter auch zurück, sollte man im Geschäft einen neuen kaufen. Es gibt sogar eine Rechtsvorschrift, die Händler dazu verpflichtet, einen alten Kronleuchter zurückzunehmen, wenn man bei ihm einen neuen kauft. Allerdings trifft das nur auf Händler zu, deren Vertrieb eine Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmeter hat. Andere Händler verlangen eine Gebühr für die Entsorgung.
  • Ist der Kronleuchter defekt und nicht mehr zu gebrauchen, dann ist er als Elektroschrott zu behandeln. In diesem Fall bleibt nur noch der Wertstoffhof. Aber auch in diesem Fall kann ein Kronleuchter oder ein paar Teile davon noch einen Wert haben. Das hängt aber davon ab, aus welchem Material er gemacht ist.
  • Ist der Behang des Kronleuchters aus geschliffenem Glas oder Bleikristall hergestellt, dann kann dieser einen Wert haben. Gerade wenn der Kronleuchter alt ist, wird der Behang eines Kronleuchters oft zur Rarität und kann als Ersatzteil einen hohen Verkehrswert erzielen. Es lohnt sich also, sich vorher im Internet zu informieren und brauchbare Teile des Kronleuchters abzumontieren. Die können dann über das Internet zum Verkauf angeboten werden. Der nicht verwertbaren Rest wird dann entsorgt.

Fazit

Das ElektroG regelt, welche Leuchtmittel zum Restmüll gegeben werden dürfen und welche zum Wertstoffhof gebracht werden müssen. Leuchtmittel werden regelmäßig getauscht, nicht nur wenn ein neuer Kronleuchter angeschafft wird. Viele Fachhändler bieten für die fachgerechte Entsorgung der Leuchtmittel Sammelboxen. Den alten Kronleuchter kann man als Ganzes oder in Teilen verkaufen, verschenken oder zum Wertstoffhof bringen.

» Mehr Informationen

Tipp! Wer sich einen neuen Kronleuchter kaufen möchte, kann beim Händler gleich nachfragen, ob er den alten zurücknimmt und entsorgt und ob dieser Service im Preis enthalten ist oder extra kostet. Die günstigeren Kronleuchter findet man in der Regel im Internet. Wer sich einen Kronleuchter im Internet kaufen möchte, kann mit einem Test über Kronleuchter und einem Preisvergleich viel Geld sparen. Vor dem Kauf sollte man aber prüfen, ob die Versandkosten im Preis enthalten sind oder separat verrechnet werden.

Allerdings wird in einem Online Shop ein Service zur Entsorgung alter Kronleuchter vermutlich nicht angeboten, da für den Transport des zu entsorgenden Kronleuchters zusätzlich Kosten anfallen. In dem Fall bleiben die oben erwähnten Alternativen der Entsorgung.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen